New York WeddingHochzeit in New York | Jenny & Stefan

new york wedding

Einige von euch, die meinen Blog schon länger verfolgen, haben vielleicht gemerkt, dass auf der neuen Webseite die Hochzeit aus New York bisher fehlte. Und genau das möchte ich jetzt nachholen, jedoch mit ein paar aktuellen Gedanken.

Wenn ich mir die Bilder heute – nach etwas mehr als einem Jahr – anschaue, freue ich mich nicht nur über die schönen Motive. Nein, ich verbinde den Tag bzw. die Zeit mit einem persönlichen Erlebnis, denn es war für mich schon lange ein Traum nach New York zu fliegen und dort zu fotografieren. Außerdem sehe ich darin den Beginn einer tollen Freundschaft zu den Beiden. Es macht mich glücklich, dass ich Hochzeitsfotograf bin und mir fällt auf Anhieb kein Beruf ein, bei dem ähnliches möglich wäre.

Ich merke immer deutlicher, wie sehr sich meine Einstellung zu meinem Beruf verändert hat. In den ersten Jahren habe ich fast jede Hochzeit angenommen und einfach gedacht: „Es ist halt dein Job.“. So kam es auch vor, dass ich mich manchmal fehl am Platz fühlte, z.B. wenn die Arbeit nicht wertgeschätzt wurde oder man menschlich einfach überhaupt nicht zueinander passte. Da fragte ich mich schon öfter, warum ich jetzt hier bin und nicht bei meiner Familie/Freunden.

Heute begleite ich Hochzeiten wesentlich bewusster und nehme mir heraus „Nein“ zu sagen, wenn ich das Gefühl habe, dass die Chemie nicht stimmt oder die Vorstellungen weit auseinander gehen. Natürlich kann nicht jede Hochzeit an weit entfernten Orten stattfinden oder zu einem Abenteuer werden. Das soll auch nicht die Bedingung dafür sein, dass ich eure Hochzeit fotografiere.

Viel mehr geht es mir darum, dass ihr euren Tag liebevoll und nach euren Vorstellungen plant. Ich begleite Brautpaare, bei denen die Fotografie einen hohen Stellenwert hat, ohne das aus der Hochzeit ein gestelltes Fotoshooting wird. Dann investiere ich gern mehr Energie, fahre durch ganz Deutschland und unterstütze euch mit Empfehlungen und Ideen bei der Planung.

Liebe Grüße und bis bald,
Micha

Diejenigen, die mir fleißig bei Instagram folgen, haben es ja schon längst bemerkt: Wir waren in New York!

Der Hochzeit von Jenny & Stefan habe ich schon lange entgegengefiebert. Sie haben das gemacht, worüber wahrscheinlich jedes Paar im Laufe seiner Planung mindestens einmal nachdenkt – die Trauung im ganz kleinen Kreis an einem besonderen Ort. Für diesen Traum haben die zwei einen weiten Weg auf sich genommen und sind mit ihren Trauzeugen nach New York geflogen. Ihr könnt euch vorstellen, dass sie bei mir keine große Überzeugungsarbeit leisten mussten. Privat als auch aus fotografischer Sicht stand New York ganz weit oben auf meiner Wunschliste.

Das ich nun beides miteinander verbinden durfte, vor allem mit solch einem liebenswerten Brautpaar, macht mich unglaublich glücklich.

Jenny & Stefan haben alles von Deutschland aus geplant und vorbereitet. Es gibt sicher 1.000 verschiedene Möglichkeiten in New York zu heiraten, aber ihren Weg fand ich angenehm entspannt. Schließlich ist es schon aufregend genug in dieser Stadt zu heiraten.

In den nächsten Tagen gibt es noch einen Beitrag mit privaten Bildern und Eindrücken. Allen Brautpaaren, die vielleicht auch über so ein Abenteuer nachdenken, kann ich nur raten … geht nicht den leichteren Weg, sondern traut euch!

Vielen, vielen Dank für euer Vertrauen und die wunderschöne Zeit in New York!
Micha

Hotel / Vorbereitungen: Cassa Hotel 45th Street New York: NYC Boutique Hotel
Standesamt: City Clerk in Manhattan New York Wedding
Restaurant: Trading Post – Financial District Restaurant and Bar